Sie sind hier

Theodor-Heuss-Medaille

Der Anti-Bias-Werkstatt wurde im April 2012 eine Theodor-Heuss-Medaille für das Jahr 2012 "für ihr vorbildliches Engagement, Demokratie und Anti-Diskriminierung als Lebensform erfahrbar zu machen und das Konzept des Anti-Bias-Ansatzes weiterzuentwickeln", verliehen.
Nach einigen Diskussionen haben wir uns auch dazu entschieden, sie anzunehmen.

Wir möchten diesen Preis symbolisch mit allen Anti-Bias-Aktiven teilen, die mit dieser Haltung in die Welt gehen - besonders mit jenen, die nicht z.B. mit einer solchen öffentlichen Präsenz (Arbeitszusammenschluss, Webseite, Netzwerk,...) wie die Werkstatt bevorteilt sind!
Zudem ist die Weiterentwicklung des Ansatzes für uns ein gemeinsamer Prozess, an dem - beispielsweise im Kontext von Seminararbeit - alle Seminarteilnehmer_innen wie auch Begleiter_innen beteiligt sind.
An uns alle gerichtet sehen wir daher diese gesellschaftliche Anerkennung der Arbeit mit dem Anti-Bias Ansatz für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft.

Die Begründung für die Medaillenverleihung kann im Urkundentext nachgelesen werden.